ᐅᐅ Dartscheibe Steeldart Test - Das solltest Du beachten
844
post-template-default,single,single-post,postid-844,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-13.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Dartscheibe Steeldart Test

Dartscheibe Steeldart Test

Steeldarts-Scheiben im Test

Dartscheiben für Steeldarts werden als Klassiker bezeichnet, weil es sie in der heutigen Einteilung bereits seit über 100 Jahren gibt. Gute Modelle bieten dem Spieler einige Vorteile. So finden beispielsweise schwere wie leichte Dartpfeile in der Oberfläche Halt. Außerdem können sie sehr mobil verwendet und sogar draußen montiert werden.

Dartscheibe Steeldart Test

Im Dartscheibe Steeldart Test stellen wir Dir Dartscheiben vor, welche sich garantiert für Deinen Zweck eignen. Außerdem erfährst Du, worauf Du bei der Auswahl Wert legen solltest. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Dartscheibe Steeldarts Test – 3 Modelle in der Vorstellung

SolidSuccess High Point

Steel Dartscheibe Test

Bei der Steel-Dartscheibe High Point handelt es sich um ein hochwertiges Modell für Turniere. Die Scheibe wird aus unzähligen Sisal-Fasern hergestellt, welche es allen Arten von Dartpfeilen ermöglichen, einen guten Halt zu finden. Die Fasern werden bei einem Treffer auseinandergedrückt und nähern sich, nach dem Entfernen des Pfeils, wieder einander an. Auf diese Weise verschließen sich die Löcher wieder, womit eine exzellente Haltbarkeit gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund eignet sich die Scheibe auch für den Dauereinsatz.

Des Weiteren wird die Dartscheibe mit einer extrem dünnen Drahtspinne aus hochwertigem Messerstahl ausgestattet. Sie maximiert die Größe der Trefferflächen und minimiert Abpraller. Deshalb ist möglich, die besten Ergebnisse zu erzielen. Dazu trägt auch der Umstand bei, dass die Spinne tief in der Oberfläche sitzt.

Du kannst die Scheibe sowohl mit leichten, als auch mit schweren Dartpfeilen bespielen. Auch Kunststoffspitzen finden einen soliden Halt in den Flächen. Um Dir die Montage zu erleichtern, gehört das benötigte Montagematerial zum Lieferumfang. Außerdem liegen, je nach Wahl, 6 Steeldarts bei. In einem Dartscheibe Steeldart Test würde dieses Modell sicherlich zu den Siegern zählen.

Unicorn Eclipse Pro

Dartscheibe Steel Testsieger

Unicorn ist ein sehr renommierter Hersteller von Darts-Produkten. Die Marke kommt aus England und wurde bereits 1937 gegründet. Das Modell Eclipse Pro stellt dabei eine der beliebtesten Dartscheiben des Herstellers dar. Es handelt sich um eine hochwertige Turnierscheibe, die von der PDC (Professional Darts Corporation) empfohlen wird.

Sie wird mit einer sehr dünnen Spinne ausgestattet, welche die Trefferflächen vergrößert und das Risiko, Abpraller (Bouncer) zu erleiden, minimiert. Die Dartscheibe ist darauf ausgelegt, maximale Ergebnisse zu erzielen.

Bis 2015 wurde diese Dartscheibe auf diversen Events der PDC eingesetzt und war oft im Fernsehen bei Sport 1 zu sehen. Mittlerweile ist die 2. Generation auf dem Markt, die es bisher jedoch nicht geschafft hat, an die Beliebtheit der ersten Generation anzuknüpfen. In einem Dartscheibe Steeldart Test wäre dieses Modell sicherlich eine Empfehlung.

Winmau Blade 5

Steeldartscheibe Test

Auch Winmau ist ein traditionsreicher Hersteller von Dartscheiben. Die Firma veranstaltet das älteste, noch regelmäßig stattfindende, Darts-Turnier (Winmau Darts Masters). Die Sisal-Scheiben der Marke werden in Kenia hergestellt. Die beliebteste Sisal-Scheibe des Herstellers ist das Blade 5. Auch hier handelt es sich um eine hochwertige Dartscheibe für Turniere. Um die Abpraller zu minimieren, wird eine besonders dünne Spinne verbaut.

Des Weiteren wird die Scheibe mit dem „Rota-Lock-System“ ausgestattet, welches verhindert, dass sich die Scheibe an der Wand dreht. Insgesamt würde auch dieses Modell in einem Dartscheibe Steeldart Test gut abschneiden.

Dartscheibe Steeldarts Test – Diese Typen stehen zur Auswahl

Dartscheiben aus Papier

Papier-Scheiben gehören zu den günstigsten Modellen am Markt. Deshalb verwundert es nicht, dass sie eher minderwertig sind und den Spieler vor einige Probleme stellen. Wenngleich das Papier gerollt und gepresst wird, kann keine hohe Materialdichte gewährleistet werden. Weil die Scheiben dementsprechend recht dünn sind, sind sie schnell „durchgespielt“. Somit lohnt sich der günstige Preis nur auf den ersten Blick, weil die Scheiben oft gewechselt werden müssen.

Wer regelmäßig trainieren möchte und optimale Bedingungen erwartet, sollte keine Dartscheibe aus Papier kaufen.

Das verhältnismäßig leichte Gewicht einer Papier-Scheibe kann unterwegs auf Reisen zu einem Vorteil werden. Sie lässt sich etwas kompakter transportieren.

Dartscheiben aus Kork

Kork-Scheiben sind robuster als Papier-Scheiben. Ihre Oberfläche ist recht hart, weshalb sie auf jeden Fall mit Stahlspitzen bespielt werden sollten. Ein hohes Gewicht der Pfeile hilft zusätzlich, Abpraller zu verhindern.

Weil sich Kork allerdings nicht von den entstehenden Löchern erholen kann, eignen sich derartige Scheiben eher für den unregelmäßigen Gebrauch. Werden sie täglich bespielt, ist auch dieser Typ recht schnell „durchgespielt“. Weil durch das Einschlagen der Pfeile nach und nach immer mehr Material abgetragen wird, verschleißen Kork-Scheiben während einer regelmäßiger Nutzung.

Dartscheiben aus Sisal

Sisal-Scheiben sind mit Abstand die beste Wahl für Anfänger und Profis. Nur sie kommen auf offiziellen Veranstaltungen zum Einsatz. Die Naturfaser Sisal entstammt der Sisal-Agave, welche vor allem in Afrika und Südamerika vorkommt. Sie bietet Dir einzigartige Vorteile.

Sisal veränderte die Produktion von klassischen Dartscheiben signifikant. Hier wird keine einteilige Fläche als Trefferfläche eingesetzt, sondern Millionen von einzelnen Fasern eingearbeitet. Die Fasern werden senkrecht eingesetzt und stehen nach oben. Diese Anordnung nennt man auch Bristle-Form (Borstenform). Trifft ein Pfeil in die Oberfläche, werden die einzelnen Fasern auseinandergedrückt. Wird er anschließend entfernt, können sich die Fasern wieder einander annähern. Somit verschließen sie tatsächlich die entstehenden Löcher wieder. Das steigert die Haltbarkeit sehr weitreichend.

Optisch kann man die einzelnen Fasern natürlich nicht erkennen. Neben der Langlebigkeit bietet Sisal auch den Vorteil, sowohl Stahlspitzen, als auch Kunststoffspitzen einen guten Halt zu verschaffen. Außerdem können sowohl leichte Pfeile, als auch schwere Pfeile zum Einsatz kommen. Auch das ist einzigartig, denn andere Oberflächen funktionieren meist nur mit einem Typ besonders zuverlässig.

Des Weiteren kommen im Zusammenhang mit Sisal besonders hochwertige Materialien zum Einsatz. So besteht die Drahtspinne einer Sisal-Scheibe häufig aus einem sehr dünnen Messerstahl, welcher tief in die Oberfläche gepresst wird. Dieser Umstand minimiert Abpraller und vergrößert die Trefferflächen maximal. So lassen sich bestmögliche Ergebnisse erzielen, die einen ganz besonders Spielspaß ermöglichen.

Dartscheibe Steeldarts Test – Darauf solltest Du achten

Maße

Wer unter den offiziellen Turnierbedingungen spielen möchte, braucht eine Scheibe mit einem Innendurchmesser von 34 cm. Damit ist nur die Größe des tatsächlichen Spielfelds gemeint. Der Außendurchmesser liegt in diesem Zusammenhang bei ca. 45 cm. Bei Wettkämpfen darf nur diese Größe zum Einsatz kommen.

Man sollte auf jeden Fall die Chance wahrnehmen, gleich von Beginn an die richtigen Maße zu verwenden. In der Regel werden die Turnierdurchmesser genormt hergestellt und erfordern deshalb keinen Aufpreis. Gewöhnt man sich an diesen Durchmesser, kann man weltweit antreten und erzielt stets gute Ergebnisse.

Es gibt auch Dartscheiben, die über besonders kleine Segmente verfügen. Diese können helfen, am letzen Schliff der Präzision zu arbeiten und Du mit einem anderen Weg nicht weiter kommst.

Material der Trefferflächen

Wie bereits erwähnt, gibt es 3 Materialien, die am häufigsten zur Herstellung verwendet werden. Du solltest dabei Sisal wählen. Diese Material besitzt die einzigartige Eigenschaft, sich selbst „heilen“ zu können. Die Sisal-Fasern verschließen die entstehenden Löcher mit der Zeit wieder und ermöglichen somit, auch bei täglichem Gebrauch, eine sehr gute Haltbarkeit.

Des Weiteren ist Sisal sehr universell und kann problemlos Stahlspitzen und Kunststoffspitzen aufnehmen. Außerdem können sowohl leichte Dartpfeile, als auch schwere Dartpfeile verwendet werden.

Papier- und Korkscheiben sind zwar etwas günstiger, warten jedoch mit einigen Nachteilen auf. Sie eignen sich nur für Stahlspitzen, bieten allerdings auch diesen nicht so viel Halt. Zudem muss der Spieler damit leben, nicht sein volles Potenzial ausschöpfen zu können. Das anderen Teile sind bei diesen Typen ebenfalls nicht so hochwertig verarbeitet und fördern Abpraller.

Spider

Die Spinne sitzt über den Trefferflächen und stabilisiert die Oberfläche. Sie trägt ihren Namen, weil sie in der Form einem Spinnennetz ähnelt. Bei einer Steeldart-Scheibe besteht sie aus Stahl. Je dünner sie ist, desto größer sind die Trefferflächen. Mit einer dünnen Spinne aus Messerstahl lassen sich deshalb optimale Ergebnisse erzielen. Sitzt die Spinne zusätzlich tief in der Oberfläche, können Abpraller weitestgehend ausgeschlossen werden.

Klassischerweise werden Dartscheiben mit Krampen in der Oberfläche befestigt. Das ist allerdings nicht optimal, da ihre Ausmaße die Trefferflächen reduzieren und für vermehrte Abpraller sorgen können. Der einzige Vorteil dicker Spinnen ist ihre Robustheit. Sie können auch als Dartscheibe für draußen zum Einsatz kommen und vertragen es auch mal, zu Boden zu fallen.

Gewicht

Auch das Eigengewicht sagt etwas über die Qualität aus. Je höher dieses ist, desto besser ist auch die Materialdichte. Das ist besonders wichtig für eine regelmäßige Beanspruchung. Dünne und leichte Exemplare sind schnell durchgespielt und müssen dementsprechend öfter gewechselt werden.

Ein guter Richtwert ist ein Gewicht von über 4 kg. Solche Dartscheiben verfügen über eine hohe Materialdichte und halten lange. In einem Steeldart-Scheiben Test sollten sie deshalb hervorgehoben werden.

Dartscheibe Steeldarts – Das offizielle Regelwerk

Dartscheibe Maße Steeldart

Beim Steeldarts sollte man einige Regeln beachten, wenn man an offiziellen Veranstaltungen teilnehmen, in Vereinen trainieren oder einfach zuhause unter Profibedingungen spielen möchte. Wie bereits zuvor erwähnt, muss die Größe des Spielfelds bei einem Durchmesser von 34 cm liegen. Der Außendurchmesser, inklusive schwarzer Umrandung, liegt dann bei ca. 45 cm.

Des Weiteren wird das Bulls Eye der Dartscheibe in einer Höhe von 1,73 m montiert. Der Abstand zwischen Scheibe und Spieler beläuft sich auf 2,37 m.

Bei der Auswahl der Dartpfeile werden dem Spieler, im Gegensatz zum Softdarts, weitreichende Möglichkeiten geboten. Die Dartpfeile dürfen bis zu 30,5 cm lang und maximal 50 g wiegen. Die meisten Spieler verwenden allerdings Steeldarts zwischen 18 und 28 g. Je schwerer die Pfeile sind, desto schneller können sie den Wurfarm ermüden. Personen mit einer schwächeren Konstitution sollten dementsprechend eher auf leichte Modelle setzen. Wer hingegen mit einer eher sanften Wurftechnik arbeitet, ist besser beraten, schwere Darts zu verwenden.

Zum Bespielen von Steeldart-Scheiben dürfen offiziell nur Stahlspitzen zum Einsatz kommen.

> Dart Kabinett kaufen

> Dartscheibe elektronisch Test

No Comments

Post A Comment