ᐅᐅ Dein perfekter Dartpfeil mit dem Dart Konfigurator
1128
post-template-default,single,single-post,postid-1128,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-13.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Dein perfekter Dartpfeil mit dem Dart Konfigurator

Dein perfekter Dartpfeil mit dem Dart Konfigurator

Darts ist weiter auf dem Vormarsch und immer mehr Menschen verfolgen den Mentalsport in Deutschland. Dadurch ist natürlich auch die Anzahl der Dartshops im deutschen Raum angestiegen und wir möchten euch heute einen ganz besonderen Dartshop präsentieren. Die Rede ist von www.myDartpfeil.com als Anbieter des weltweit ersten und einzigen Dartpfeil Konfigurator. Leidenschaftliche Dartspieler und Amateure können sich hier aus 5.000.000 verschiedenen Möglichkeiten ihren eigenen persönlichen Dartpfeil konfigurieren bzw. designen – doch wie funktioniert es denn genau?

Dartpfeil Konfigurator für das eigene individuelle Dartpfeil Setup von myDartpfeil 

Die eigenen Dartpfeile selbst designen mit einem Dartpfeil Konfigurator – die ursprüngliche Idee von Lukas Haas und Timm Bange, den zwei Gründern von myDartpfeil.

Keine drei Monate später wurde der weltweit erste Dart Konfigurator von den zwei Studenten ins Leben gerufen. Die Vision: der perfekte Dartpfeil für Jedermann. Mittlerweile gibt es den Dart Online Shop myDartpfeil seit knapp drei Jahren und das junge E-Commerce Unternehmen ist in dieser Zeit stark gewachsen. So hat sich auch der Dartpfeil Konfigurator weiterentwickelt und mittlerweile bietet das Unternehmen unter Anderem Dart Barrel Gravuren, eigene Dart Pullover, individuelle Flights zum selber gestalten und viel weiteres Dart Zubehör an.

Die Grundidee war simpel: Jeder ambitionierte Dartspieler (egal ob Hobby- oder Amateurspieler) kann sich seinen eigenen Dartpfeil personalisieren. Er kann dabei Dart Spitzen, Barrel, Schäfte und Flights individuell miteinander kombinieren. Wer es etwas extravagant möchte, kann sich dazu auch noch passende Trident 180 Spitzen sowie Flight Protektoren und O-Ringe aussuchen. Außerdem kann man den eigenen Dart Barrel mit einer Gravur versehen und sich passend zu den Dartpfeilen ein hochwertiges Dartcase bestellen. Doch gehen wir der Reihe nach, wir geben euch nun eine detaillierte Anleitung durch den Dartpfeile Konfigurator von myDartpfeil.

Schritt 1: Spitze gestalten 

Die Dart Spitze – auf Englisch auch als Point bezeichnet – ist der vorderste Teil eines jeden Dartpfeils. Die Dartspitze sorgt dafür, dass ein geworfener Dartpfeil auch in der entsprechenden Dartscheibe (Sisal- oder E-Dartscheibe) stecken bleibt. Je nachdem ob man Steeldart oder Softdart spielt, hat man unterschiedliche Spitzen an den Dartpfeilen. Im Dartpfeil Konfigurator kannst du wählen zwischen Steel- oder Softdartspitzen und dabei auch das Design bestimmen. Zum Beispiel bevorzugen manche Dartspieler einen Grip auf ihrer Steeldartspitze oder spielen lieber mit glatten Spitzen.

ACHTUNG: Steeldartspitzen mit Grip oder Rillen auf der Oberfläche können langfristig eure Dartscheibe schneller abnutzen lassen. Dies liegt daran, dass diese Spitzen die Sisalfasern aus eurem Board ziehen und sich darüber euer Board schneller abnutzt. Optional könnt ihr bei den Steeldartspitzen außerdem passende Trident 180 Kappen auswählen, die eure Abpraller-Rate vermindern. Sie sorgen quasi für einen sauberen Übergang zwischen Spitze und Barrel, sodass der Dartpfeil seltener am Draht der Dartscheibe oder an anderen Dartpfeilen abprallt.

Schritt 2: Dart Barrel gestalten 

Der Dart Barrel ist das Griffstück des Dartpfeils und besteht in der Regel aus Wolfram oder Messing. Den Dart Barrel kann man in verschiedenen Gewichten sowie Längen wählen. Außerdem kann man den Grip im Dart Konfigurator bestimmen, um einen optimalen Halt am Barrel zu gewährleisten. Für Anfänger empfiehlt es sich ein Barrel Gewicht von ca. 22g bis 24g zu wählen, da damit eine gute Stabilität in der Wurfbahn geboten wird. Bei Softdarts sind die Gewichte etwas niedriger, da meistens nur max. 21g Softdarts erlaubt sind. Hier empfehlen wir Anfängern ein Barrelgewicht von 18g.

Wer dann die eigenen Dartpfeile zu seinem persönlichen Markenzeichen machen möchte, kann sich dann noch für die Dart Barrel Gravur von myDartpfeil entscheiden. Diese ist auf den meisten Barrels möglich und wird mit einem Gravierstichel auf der Oberfläche angebracht. Wer also zum Beispiel nach einem passenden Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk für einen Dartsliebhaber sucht, ist hier gut beraten.

Schritt 3: Dart Schaft gestalten 

Die Dart Schäfte sind die Verbindung zwischen Dart Barrel und Dart Flight. Sie dienen dazu, dass die Dartpfeile stabil in der Luft liegen und sie gibt es meistens aus Aluminium oder Kunststoff. Im Dartpfeil Konfigurator kann man sich das Material der Schäfte aussuchen und man kann außerdem die Länge der Dart Shafts bestimmen. Die Längen sind als M, S oder XS angegeben. Je nachdem welche Länge man wünscht und welchen Wurfstil man besitzt, findet man also hier seine passende Länge. Für Anfänger ist die längste Länge mit M empfehlenswert, da die Darts somit stabiler in der Luft liegen. Ambitionierte Dartspieler wählen gerne auch kürzere Schäfte, da sie diese aus Gewohnheit lieber spielen.

Für Dartspieler, die sich für Aluminium Dart Schäfte entscheiden, sollten auf jeden Fall sogenannte O-Ringe mitbestellen. Diese sorgen für den richtigen Halt am Dart Barrel, da man ansonsten Alu Schäfte immer wieder fest drehen muss.

Schritt 4: Dart Flight gestalten 

Die Dart Flights sind der hinterste Bestandteil von Dartpfeilen und sorgen dafür, dass die Darts überhaupt fliegen. Sie gibt es in verschiedenen Formen und Materialien. Auch hier bietet myDartpfeil verschiedene Dart Flight Varianten im Konfigurator an. Von Standard Flights über Pear Flights gibt es außerdem die Formen Kite, Slim und Fantail. Zudem kann man sich für Flights aus Kunststoff oder Nylon entscheiden. Anfänger sollten hier auf die Standard Form vertrauen, da diese am meisten Fläche bietet und auch somit den Dartpfeil stabiler in der Luft fliegen lässt. Außerdem macht es für viele Dartspieler Sinn sich passende Dart Flight Protektoren in der jeweiligen Farbe auszuwählen. Diese sorgen für eine höhere Langlebigkeit der Flights und schützen diese vor schnellen Schäden.

Wer gerne noch mehr seine Dartpfeile designen bzw. individualisieren möchte, kann sich außerdem 12 Sets Flights mit dem eigenen Wunschmotiv bedrucken lassen. Hierbei handelt es sich um 100 Micron starke Dart Flights, die sehr hochwertig verarbeitet sind und zudem auf allen vier Seiten bedruckt werden.

Schritt 5: Passendes Dartcase auswählen 

Wer seine personalisierten Dartpfeile richtig transportieren und lagern möchte, sollte auf jeden Fall auch für den richtigen Schutz aufkommen. Dieser wird zum Beispiel durch ein Dartcase geboten. Das Dartcase von myDartpfeil ist aus Aluminium bietet Platz für ein Set Dartpfeile und weiteres Dart Zubehör. Damit kann man die eigenen Dartpfeile sicher transportieren und man hat zudem immer etwas Ersatzmaterial dabei, falls die eigenen Flights oder Schäfte einmal beim Training kaputtgehen sollten. Die Dart Cases gibt es in den Farben schwarz, silber, rot und blau.

myDartpfeil

myDartpfeil als starke Marke im deutschen Dartsport 

Wenn man als Hobby oder Amateur Dartspieler auf Social Media aktiv ist, gibt es mittlerweile kaum noch einen Weg an myDartpfeil vorbei. Das Unternehmen ist auf Facebook, Instagram, Twitter, Youtube, Pinterest und Tumblr vertreten und die Community ist innerhalb von zwei Jahren auf über 30.000 Abonnenten gewachsen. Dort postet myDartpfeil regelmäßig Beiträge rund um die bunte Welt des Dartsports. Dazu gehören beispielsweise lustige Memes, interessante Blogbeiträge, Infografiken, Videos mit Produkttests und Tutorials etc. Außerdem hat das Startup eigenen Dart Podcast, der wöchentlich erscheint und den man auf Spotify, iTunes oder SoundCloud abonnieren kann.

Wir wollen Darts in jedes Wohnzimmer bringen. Mit euch. Und mit myDartpfeil.

No Comments

Post A Comment