ᐅᐅ Dartspitzen kaufen - Darauf sollten Sie achten!
424
page-template-default,page,page-id-424,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-13.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Dartspitzen

Dartspitzen kaufen

Dartspitzen sind der vorderste Bestandteil eines Dartpfeils. Dank ihnen ist es dem Dartpfeil möglich, in die Dartscheibe einzudringen und stecken zu bleiben.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Dartspitzen aus Kunststoff und Dartspitzen aus Stahl. Erstere sind unerlässlich für elektronische Scheiben, denn sie beschädigen die Platinen beim Eintreffen nicht. Allerdings ist der Verschleiß von Spitzen aus Plastik höher, als der von Stahlspitzen.

Dartspitzen kaufenStahlspitzen eignen sich vor allem für das klassische Steeldarts. Sie bleiben auch in harten Oberflächen gut stecken.

 

Dartspitzen verfügen meist über ein 2 BA Gewinde (6 mm), auch kleines Gewinde genannt. Dieses passt zu 99 % aller Barrel auf dem Markt. Seltener gibt es Spitzen für ein ¼ BSF Gewinde, welches größer ausfällt (8 mm). Nur M3 Barrel können nicht mit diesen Standard-Typen benutzt werden.

Dartspitzen StahlIn England, dem Mutterland des Darts, werden die Spitzen übrigens Tips oder Points genannt.

 

Nachfolgend erfahren Sie, worauf es ankommt, wenn Sie Dartspitzen kaufen möchten. Außerdem stellen wir Ihnen gute Dartspitzen aus Kunststoff, sowie Stahl vor.

 

 

Dartspitzen aus Kunststoff

Dartspitzen KunststoffDartspitzen aus Kunststoff werden auch Soft Tips genannt. Mit ihnen können sowohl elektronische Dartscheiben, als auch klassische Dartscheiben bespielt werden.

 

In Steeldart-Scheiben bleiben sie allerdings nicht so gut stecken. Wer mit Spitzen aus Plastik Steeldarts spielen möchte, sollte sich deshalb eine weiche Sisal-Scheibe zulegen. Generell halten Kunststoffspitzen nicht so lange, wenn man mit ihnen auf klassische Boards wirft.

 

In der Regel werden Dartspitzen aus Plastik in weiß und schwarz angeboten. Es gibt jedoch auch bunte Spitzen, sowie Neon-Farben. Einen Effekt auf die Ergebnisse hat die Wahl der Farbe aber nicht.

 

Bei der Länge scheiden sich die Geister der Darts-Gelehrten. Bei Kunstsoffspitzen gibt es ohnehin kaum Unterschiede in der Länge. 2 cm (ohne Gewinde) sind kurz, während 2,7 cm bereits als lang gelten. Wichtiger ist, dass die Spitze zu den anderen Bestandteilen des Pfeils passt und alles schön ausgewogen ist.

 

Egal wie hoch die Qualität ist, Kunststoffspitzen sind Verschleißware. Irgendwann bricht oder knickt die Spitze immer ab. Daher ist es ratsam, sich einen gewissen Vorrat anzulegen. Plastikspitzen können in Packungsgrößen, wie 50, 100 oder 500 erworben werden und kosten dann meist deutlich unter 0,10 Cent pro Stück.

 

Ihre Vorteile spielen Dartspitzen aus Kunststoff vor allem bei elektronischen Scheiben aus. Die elektronischen Platinen einer solchen sind anfällig. Plastikspitzen beschädigen sie nicht, lösen aber dennoch zuverlässig das Treffersignal aus. In diesem Zusammenhang ist es weiterhin wichtig, dass der Dartpfeil im Gesamten höchstens 18 g wiegt. Je schwerer er ist, desto härter sind die Einschläge und desto stärker werden die Platinen belastet.

 

Dartspitzen aus Stahl

Dartspitzen für SteeldartsDartspitzen aus Stahl eignen sich ausschließlich für das klassische Steeldarts. Sie sind sehr robust und halten wesentlich länger, als Kunststoffspitzen. Außerdem sind sie oft fest im Barrel verarbeitet. Es gibt mittlerweile auch Pfeile, wie unsere, deren Stahlspitzen an- und abgeschraubt werden können. Fast alle Steeldarts haben ein 2 BA Gewinde.

 

Metallspitzen sind recht scharf, weshalb sie auch in harten Dartscheiben gut stecken bleiben. Aus diesem Grund eignen sie sich aber nicht für elektronische Scheiben. Ihre Spitze würde bei einer gewissen Wucht die Platinen sehr schnell zerstören.

 

Stahlspitzen sind meist zwischen 2 und 4 cm lang. Welche Länge zu Ihrem Spiel am besten passt, müssen sie selbst ausprobieren. Lange Spitzen bieten den Vorteil, dass mehrere Pfeile in einem engen Segment stecken bleiben.

 

Normale Stahlspitzen bestehen aus glattem Edelstahl in der typischen Farbgebung. Es gibt auch profilierte Spitzen, welche besser im Board stecken bleiben sollen. Außerdem können sie besser gegriffen werden, was aber nur wichtig ist, wenn der Pfeil über die Spitze geführt wird. Besonders hochwertige Stahlspitzen bestehen im Übrigen aus Titan.

 

Um ältere Stahlspitzen wieder wirksamer zu machen, kann man sie anschleifen. Dabei ist es jedoch wichtig, die Spitze weiterhin leicht abzurunden. Ansonsten wird der Verschleiß an der Dartscheibe sehr groß sein. Zudem halten Stahlspitzen selbst auch nicht besonders lange, wenn man oft an ihnen herumschleift.

 

 

Wie Dartspitzen wechseln?

Kunststoffspitzen besitzen ein Schraubgewinde. Sie können deshalb sehr leicht entfernt und ausgetauscht werden. Auch einige Steeldarts verfügen über ein Schraubgewinde, welches genauso funktioniert. Sitzt das Schraubgewinde mal sehr fest, kann ein sogenanntes Multi-Tool Abhilfe schaffen.

 

Sitzt die Stahlspitze hingegen fest im Barrel, wird das Entfernen etwas komplizierter. Dazu brauchst Du eine neue Spitze, einen Schraubstock, eine Zange, einen Hammer, eine Schraube mit einem 2 BA Gewinde, sowie eine Kunststoffplatte/Bleiplatte.

 

Im ersten Schritt wird der Barrel mit der Spitze voran in den Schraubstock eingeklemmt. Nun steckst Du die Schraube mit 2 BA Gewinde von der anderen Seite vorsichtig in den Barrel. Sie muss absolut passen und sich gerade mit der Zange eindrehen lassen. Ansonsten kann der Barrel kaputt gehen.

 

Bist Du mit der Schraube am Ende des Barrels angekommen, kannst Du vorsichtig mit einem Hammer auf die Zange schlagen (zuvor Barrel aus dem Schraubstock entfernen). Nun sollte die alte Spitze herausgedrückt werden.

 

Jetzt kann die neue Spitze eingesetzt werden. Um sie zu befestigen kann der Barrel mit der Spitze anschließend nach unten gerichtet werden. Halten Sie die Spitze an eine Kunststoffplatte oder einen Bleiklotz (Unterlage darf die Spitze nicht direkt beschädigen). Nun kann ein sanfter Hammerschlag von hinten erfolgen, um die Spitze einzutreiben.

 

 

Dartspitzen schleifen?

Abpraller (Bouncer) sind leidiges Thema. Diese können unter Umständen besser verhindert werden, wenn die Stahlspitzen geschärft werden. Dabei ist jedoch wichtig, zu verstehen, dass die Spitze immer ein wenig abgerundet sein muss – ähnlich wie ein Kugelschreiber. Ansonsten beschädigt der Pfeil die Dartscheibe, weil er dann Kerben in die Drahtspinne haut und die Flächen damit verbreitert. Außerdem verbiegen sehr scharfe Spitzen sehr schnell und es kann sich ein Grat bilden. Dieser reißt dann regelmäßig Sisal-Fasern aus der Fläche und macht die Scheibe noch schneller kaputt.

 

Eine abgerundete Spitze fügt dem Board hingegen keinen Schaden zu. Am besten ist also, mit neuen Stahlspitzen erst einmal unbeirrt zu spielen. Erst, wenn aus rund platt wird, sollte die Spitze vorsichtig wieder rund geschliffen werden. Ansonsten kann es passieren, dass ein sehr stumpfer Dart die Sisal-Fasern stark zerdrückt und mit der Zeit gar keine Pfeile mehr in der Scheibe stecken bleiben.

 

Zum Schleifen können hohle Schleifsteine in Zylinder-Form verwendet werden. Ist die Spitze zu scharf, kann sie senkrecht auf ein Stück Schleifpapier oder einen Schleifstein gedrückt werden, während der Dartpfeil gleichzeitig gedreht wird. Dabei sollte er anschließend ein wenig gekippt werden, um eine glechmäßige Rundung herzustellen.

 

 

Dartspitzen kaufen – Auch eine Frage des Gewindes

99 % aller Dartpfeile haben ein 2 BA (British Association) Gewinde. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass auch Sie Dartspitzen für ein 2 BA Gewinde benötigen. Umgangssprachlich wird dieses Gewinde „kleines Gewinde“ genannt, denn es ist 6 mm breit.

 

Neben diesem Gewinde, gibt noch das ¼ BSF (British Standard Fine) Gewinde, welches 8 mm breit ist. Für dieses werden dementsprechend dicke Barrel benötigt. Weil solche Dartpfeile verhältnismäßig schwer sind, sind sie im Gebrauch auf dem Rückmarsch.

 

Unsere Dartspitzen haben ein 2 BA Gewinde und sind damit für 99 % aller Sofdarts geeignet. Wenn Sie neue Dartspitzen kaufen möchte, können Sie 50 Stück im Set erwerben, um immer welche parat zu haben.

 

Des Weiteren gibt es noch M3 Barrel. Die Standard-Gewinde passen hier beide nicht, weshalb hier spezielle Spitzen gekauft werfen müssen.

 

Dartspitzen im Test

Auch andere Hersteller bieten Ihnen gute Dartspitzen aus Kunststoff oder Stahl an. Um Ihnen einen objektiven Überblick zu verschaffen, stellen wir Ihnen nachfolgend einige davon vor.

 

Target Pixel Tip – 100 Stück aus Kunststoff

Dartspitzen PlastikTarget ist ein sehr renommierter Hersteller von Darts-Artikeln. Die Firma kooperiert mit dem Rekordweltmeister Phil Taylor.

 

Die Pixel Tips sind Kunststoffspitzen mit einem 2 BA Gewinde. Sie sind 2,5 cm lang (ohne Gewinde). Im Set kosten 100 Spitzen in schwarz knapp 9 Euro. Das Preis-/Leistungsverhältnis passt damit auf jeden Fall, denn die Verarbeitung ist sehr hochwertig.

 

Des Weiteren gehört ein Set Flights zum Lieferumfang. Den Kunden gefallen die Spitzen, weil sie gut im Board stecken bleiben und nicht so schnell brechen.

 

Target Darttip 3 Stück aus Titan

Darts MetallspitzeTarget stellt auch Spitzen für Steeldarts her. Diese bestehen aus robustem Titan und sind 2,6 cm lang (ohne Gewinde). Es handelt sich um ein 2 BA-Gewinde, welches damit auf alle gängigen Barrels passt.

 

Die Kunden sind von diesen Dartspitzen aus Stahl vollkommen überzeugt, weil sie gut sitzen und über ein leichtes Eigengewicht (0,9 g) verfügen. Wenn Sie Dartspitzen aus Stahl kaufen möchten, können sie auf diese vertrauen.

 

EVO Dart Spitzen aus Kunststoff

Darts PlatikspitzeWer auf der Suche nach bunten Spitzen ist, kann sich die Kunststoffspitzen von EVO anschauen. Es handelt sich um kurze Spitzen mit einem 2 BA Gewinde.

 

Der Hersteller bietet u.a. die Farben blau, gelb und orange in einem Beutel mit 100 Einheiten an. Das Resümee der Kunden fällt gemischt aus. Zum Teil wird sich beschwert, dass die Spitzen nicht steckenbleiben.

 

Target Darttip 3 Stück aus Stahl

Dartspitzen TitanTarget bietet auch Stahlspitzen mit Riffelung an. Die Spitzen sind sehr hochwertig und werden in einem Stück aus Titan gefertigt. Sie eignen sich für das kleine 2 BA Gewinde und sind 2,6 cm lang (ohne Gewinde). Es gibt auch noch eine Variante, die 3 cm lang ist.

 

Die Kunden sind von diesen Dartspitzen begeistert. Sie können sie kaufen, wenn Sie Steeldarts spielen und dafür leichte, haltbare Stahlspitzen benötigen.