ᐅᐅ Dartpfeile welches Material - Das solltest Du beachten!
339
post-template-default,single,single-post,postid-339,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-13.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Dartpfeile welches Material

Dartpfeile welches Material

Aus diesen Komponenten besteht ein Darpfeil

Dartpfeile bestehen aus verschiedenen Materialien. Die Unterschiede fangen bereits bei den Spitzen an. Manche Dartpfeile sind mit einer Metallspitze aus Stahl ausgestattet und damit für Steeldarts geeignet. Andere Dartpfeile haben Kunststoffspitzen, mit denen Softdarts auf elektronische Scheiben gespielt werden kann. Nachfolgend stellen wir Dir vor, welches Material noch zum Einsatz kommt und was die jeweiligen Vor- und Nachteile sind.

Dartpfeile welches Material

Kunststoffspitzen

Kunststoffspitzen bieten den Vorteil, dass sie sehr spitz sein können und dennoch keine elektronischen Platinen beschädigen. Damit eignen sie sich ideal, um elektronische Dartscheiben zu bespielen.

Von Nachteil ist hingegen ihre geringe Haltbarkeit. Plastikspitzen verbiegen und brechen recht schnell. Das ist allerdings kein so großes Problem, denn Kunststoffspitzen können günstig in größeren Sets gekauft werden. Wenngleich Kunststoffspitzen sehr scharfwinklig sind, haften sie nicht so gut in Sisal-Dartscheiben.

Stahlspitzen

Stahlspitzen bieten den Vorteil, dass sie sehr langlebig sind. Eine Stahlspitze muss nicht besonders spitz sein und dringt dennoch tief in die Sisal-Scheibe ein.

Es kann ein Nachteil sein, wenn die Stahlspitze zu scharf ist. Dann nimmt der Verschleiß der Dartscheibe zu. Zudem dürfen keine Dartpfeile mit Stahlspitzen auf eine elektronische Dartscheiben geworfen werden, da sie die elektronischen Platinen zerstören.

Barrel aus Messing oder Nickel

Günstige Barrels bestehen aus Messing oder Nickel. Messing ist eine Kupferlegeierung, die zu weiten Teilen aus Zink besteht. Dieses verleiht solchen Barrels auch ihre bronzene Färbung.

Nickel kommt als Legierung zum Einsatz. Es überzieht Stahl, um ihn korrosionsbeständig und hart zu machen. Beachtet werden sollte in diesem Zusammenhang, dass Nickel Allergien auslösen kann.

Soowhl Messing, als auch Nickel, sind Metalle, die den Barrel recht schwer machen. Dennoch ist ihre Dichte nicht ausreichend, um einen besonders dünnen Barrel herstellen zu können.

Barrel aus Tungsten (Wolfram)

Wer mit einem besonders hochwertigen Barrel spielen möchte, sollte auf einen hohen Tungstenanteil (80 %+) achten. Bei Tungsten handelt es sich um ein Schwermetall, welches über eine besonders hohe Dichte verfügt. Es ist u.a. schwerer als Blei. Mit Tungsten ist es möglich, besonders dünne Barrels zu fertigen, die dennoch ein hohes Eigengewicht aufweisen. Aufgrund dieser Eigenschaften ist es möglich, mehrere Dartpfeile in einem besonders engen Segment zu platzieren.

Schaft aus Aluminium

Ein Schaft aus Aluminium ist zwar leicht, dafür aber leider nicht besonders robust. Aus diesem Grund gehen Schäfte aus Aluminium schnell kaputt.

Schaft aus Nylon

Im Gegensatz zum Leichtmetall Aluminium, bietet Nylon, neben dem geringen Gewicht, den Vorteil, robust zu sein. Viele Spieler verwenden einen Schaft aus Nylon, da dieser nicht so schnell verbiegt oder bricht.

Flights aus PVC

PVC ist ein haltbarer Kunststoff, der die Flights vor Verschleiß schützt. Synthetische PVC-Fasern sorgen dafür, dass die Flights nicht ausfransen. Je dicker das Material ist, desto besser ist das Flugverhalten und desto länger halten die Flights insgesamt.

Flights aus Nylon-Stoff

Nylon-Stoff ist als Material anfälliger, einzureißen und kaputt zu gehen. Solche Stoff-Flights sollten deshalb nur an Nylon-Schäften angebracht werden. Das Flugverhalten ist anders, als bei Plastik-Flights. Sie verlangsamen das Flugverhalten etwas und bringen den Dartpfeil dazu, schneller abzusacken.

Du solltest ausprobieren, ob Du mit Plastik- oder Stoff-Flights als Material besser zurechtkommst.

No Comments

Post A Comment